Cursors



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hier ist erstmal ein..
  Was ihr über mich denkt
  Habt keine Angst
  An alle schönen Frauen
  Liebes + Trauer Gedichte
  Wahre Freundschaft
  Blondinen Quiz
  Friends
  Mein lieblings Film
  Ascii Bilder
  Warum Mami???
  Meine Stars
  Cartoons
  Sponge Bob
  Yin und Yang
  Süße Bilder
  Horoskop-Test
  Zungenbrecher
  Rezepte!!!
  Mein erstes Mal!!!
  Klassenbeste
  Warum es toll is..
  ICQ
  So wird man ihn los!
  Perfekt?!
  Auf 7 Sprachen..
  Liebeserklärung
  Tiere
  Was geht heute ab?
  Seit ihr vereint?
  TÖDLICHE MAIL
  Karaoke
  It's meeeeeee
  Lieder
  Angelmodde
  Sprüche+Gedichte
  Längster Satz
  Witze
  Gästebuch
  Kontakt

   Für mich ein Test!(Müsst ihr machen)
   Miri's
   Hier nicht klicken!!!
   Musik-Videos
   Glitza Spaß
   Lisa's
   Mille's
   Milena's
   Tabea's
   Carlotta's
   Jana's
   Christin's
   Kathrin's
   Lydia's
   Kiki's

http://myblog.de/ossy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Falls ihr denkt diese 4 hässlichen Typen gehören dazu:





dann liegt ihr leider falsch!!Tokio-Hotelfan bin ich nur über meine Leiche!!!Die wollen ja bald ne Pause machen!!!Ja danke Jungs habters auch mal begriffen datt ihr nichts taugt???!!!

US5 die Schwuchtel gehören auch dazu!!!!Die sind eingebildet hässlich und dumm!!!!!



MIRJA BOES!!!!!!!!

Mirja Boes, die seit ihrer Grundschulzeit den Spitznamen Möhre innehatte, wollte schon von Kindesbeinen an berühmt werden.

Zunächst studierte sie aber an der Düsseldorfer Universität Italienisch, Spanisch und Musik- und Medienwissenschaften. Später kam noch das Fach Musical an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig hinzu. 1994 schloss Boes sich dem Theaterensemble Compagnia 82 an, zwei Jahre später stieg sie bei den Fabulösen Thekenschlampen ein, deren größter Hit dem ehemaligen Stürmer des 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach, Anton („Toni“) Polster, gewidmete Song Toni lass es polstern war. Außerdem spielte sie beim Improvisationstheater Frizzles, wo sie durch ihren enormen Redeschwall auffiel.

Im Sommer 2001 trat Mirja Boes unter ihrem Künstlernamen Möhre regelmäßig in der Diskothek Oberbayern in Palma auf Mallorca auf und sorgte für gute Stimmung bei den Partygästen. Im gleichen Jahr erschien auch ihre erste Single 20 Zentimeter. Dieser Song sollte ein Überraschungserfolg werden und wurde auch auf Partys in Deutschland häufig gespielt. Später wurde dieses Lied von Leo Colonia mit dem Stimmungshit 75D beantwortet.

Nach ihrer zweiten Single Pack ihn ein hatte sie 2003 einen neuen Hit Wir ham doch keine Zeit.... Möhre hatte sich innerhalb kurzer Zeit zum Publikumsliebling der Partyfraktion entwickelt. Mirja Boes gehört außerdem zu den Mallorca Allstars. Im Rahmen dieses EMI-Projekts interpretieren sie und Künstler wie Mickie Krause und Jürgen Drews Titel der Neuen Deutschen Welle wie Sternenhimmel, Ich will Spaß oder 99 Luftballons.

Seit dem Jahr 2002 ist Mirja Boes regelmäßig im Fernsehen zu sehen. Zusammen mit den Comedians Ralf Schmitz (seit 2006 mit Mathias Schlung) und Markus Majowski spielt sie Sketche in der TV-WG Die Dreisten Drei. Es folgten Gastauftritte bei TV Total, Elton.tv, Anke Late Night und Genial daneben.

In der Kampagne Gib AIDS keine Chance der BZgA sagt Mirja, ihre Mutter hätte ihr geraten sich stets ein Kondom überzuziehen, weil sie sich sonst den Tod hole.

2005 spielte Mirja Boes an der Seite von Tom Gerhardt im Kinofilm Siegfried sowie in einer Comedy-Verfilmung von Urmel aus dem Eis. Seit Januar 2006 spielt Mirja in der neuen Staffel der dreisten Drei an der Seite von Markus Majowski und Mathias Schlung, der Ralf Schmitz ersetzt.

2006 starten die Dreharbeiten für eine neue Serie auf RTL mit dem Namen Angie. In der Hauptrolle Mirja, die eine Parfümeriebesitzerin spielt, welche von einem Fettnäpfchen in das nächste stolpert!!!!





JANINE KUNZE

LEBEN:

Janine Kunze wurde als Tochter einer Prostituierten geboren und sieben Tage nach ihrer Geburt in die Obhut einer Pflegefamilie gegeben, welche sie schließlich im Alter von 18 Jahren gegen den Willen ihrer leiblichen Mutter adoptierte. Ihre erste Bühnenerfahrungen sammelte sie bereits im Alter von zehn Jahren bei Auftritten in Kinder-Musicals. Diese Erfahrung konnte sie durch ihre Engagements in verschiedenen Theateraufführungen in Berlin, Köln und in den Niederlanden vertiefen.

In der Zeit zwischen 1995 und 1998 absolvierte Kunze eine Improvisations-Schauspielausbildung in Köln und München und nahm nebenbei Schauspielunterricht in Köln.

Zur Vorbereitung auf ein Medizinstudium arbeitete sie einige Jahre als Krankenschwester und wurde 1999 von einem Produzenten für die Comedy-Serie "Hausmeister Krause – Ordnung muss sein!" entdeckt, in der sie die Rolle der Carmen Krause verkörpert.

2002 ließ sie sich für die September-Ausgabe des Playboy ablichten.

Im selben Jahr heiratete Janine Kunze den Rechtsanwalt Dirk Budach.

2003 wurde Tochter Lilli geboren.

FERNSEHAUFTRITTE:

Kunze bekam im Rahmen ihres Schauspielunterrichts eine erste Nebenrolle an der Seite von Corinna Flock im Film Knockin' on Heaven's Door zugeschrieben. Weiterhin spielte sie in mehreren TV-Produktionen mit. Dazu gehören unter anderem Die Singlefalle (1999), Die Pest (2000) und Victor - Der Schutzengel (2000). Zudem folgten Auftritte in Die rote Meile (2000), Balko (2001) und Mircomania (2001).

Ende Oktober 2004 startete ihre neue Comedy-Serie Frech wie Janine auf dem Sender Sat.1.

Seit 2006 gehört sie zum Team der Comedy-Falle auf Sat.1, in der sie Personen laut vorgegebener Aufgabe reinlegen muss, was von versteckten Kameras gefilmt wird.

Außerdem ist sie regelmäßiger Gast in Panel-Shows, wie Die 100 nervigsten … (Pro7) , wo sie Kommentare zu eingespielten Filmbeiträgen gibt, Genial daneben und anderen Shows.

AUSZEICHNUNGEN:

2001 - Goldene Rose von Montreux Silberne Rose für Mircomania
2002 - Deutscher Comedypreis als Teammitglied von Hausmeister Krause



KELLY CLARKSON

LEBEN:

Kelly Clarkson wurde in Fort Worth geboren und zog nach dem 4. Schuljahr nach Burleson, Texas. In der Mittelschule wurde sie auf Anraten eines Lehrers Mitglied im Schulchor, woraufhin sie sich für eine Musikkarriere zu interessieren begann. Ihren größten Erfolg erzielte sie dort in der Hauptrolle im Musical Brigadoon und wurde als größtes Talent geehrt.

Nach dem Abschluss der High School zog sie nach Los Angeles, spielte dort kleinere Rollen beim Fernsehen und arbeitete kurz mit dem Songwriter Gerry Goffin zusammen. Nachdem Goffin jedoch erkrankte und ihr Appartement ausbrannte, kehrte sie mittellos nach Texas zurück und war danach in den verschiedensten Berufen (im Zoo, als Platzanweiserin, als Werberin für Red-Bull, als Cocktail-Kellnerin etc.) tätig. Ihre ersten Rollen waren als Animateurin in einem Vergnügungspark, wo sie in einer Westernshow in einer Saloonszene mitspielte.


LEISTUNGEN

2002 bewarb sie sich auf Drängen ihrer besten Freundin, die ihr auch das Geld für die Anreise zum Vorsingen nach Dallas lieh (und dafür später mit einer Chevrolet Corvette belohnt wurde), für eine Teilnahme an American Idol und wurde unter 10.000 Bewerbern als eine von 30 Teilnehmern für die zweite Runde ausgewählt. Mit ihrem ersten Auftritt in der TV-Show mit dem Titel Respect eroberte sie sofort die Herzen von Millionen Zuschauern. Nie wieder bekam ein Kandidat so viele Stimmen für den Auftritt. Damit kam sie unter die zehn Teilnehmer der eigentlichen Fernsehshow. Clarkson war als einzige nie unter den drei schlechtesten Kandidaten. Am 4. September 2002 gewann sie die letzte American Idol-Show mit 58 % der Zuschauerstimmen gegen Justin Guarini.

Clarksons erste Single A Moment Like This erreichte einen US-Rekord, als sie am 5. Oktober 2002 von Platz 52 der Billboard Hot 100 auf Platz 1 stieg. Ihr erstes Album Thankful erschien am 15. April 2003, wurde in den Vereinigten Staaten mehr als 2,1 Millionen Mal verkauft und erreichte Doppelplatin.

2003 spielten Kelly Clarkson und Justin Guarini die Hauptrollen in dem Film From Justin to Kelly. Der Film wurde ein Flop und wird z. B. von den Nutzern der Internationalen Filmdatenbank (IMDb) als einer der schlechtesten Filme aller Zeiten gewertet.

2004 war Clarkson mit dem Song Miss Independent für einen Grammy nominiert. Außerdem belegte sie in der Show World Idol, in der internationale Castingshowgewinner gegeneinander antraten, den zweiten Platz hinter Kurt Nilsen aus Norwegen.

Ende 2004 erschien ihr zweites Album Breakaway, unter anderem produziert von Hitwriter Max Martin und auf soliden Girlrock statt wie bisher souligen Pop setzend, das sich bisher weltweit etwa 10 Millionen Mal verkauft hat und allein in den USA Fünffach-Platin erreichte. Die Singles, die aus diesem Album ausgekoppelt wurden, erreichten alle gute Verkaufszahlen (zweimal Dreifach-Platin für Breakaway und Since U Been Gone), was Experten als Zeichen sehen, dass sich Clarkson in den USA auch jenseits von American Idol in der Musikindustrie etablieren konnte – dies hatte sich durch den Gewinn von zwei Grammys 2006 bestätigt. Was besonders auffällt und Kelly Clarkson von den anderen American Idol-Teilnehmern unterscheidet, ist die große Akzeptanz ihrer Musik in den amerikanischen Radiostationen (besonders in den Genres Mainstream Top40 und Adult Top40). In den USA genießt sie das Image eines „Girl next door“. Außerdem ist sie auch in Kanada und in Großbritannien und neuerdings auch in Australien, wo sie im Oktober 2005 eine große Tour machte, erfolgreich.

In den deutschsprachigen Ländern erschienen im September 2003 die Single Miss Independent und im Januar 2004 The Trouble With Love Is, die jedoch weniger erfolgreich waren. Mit ihrer Single Since U Been Gone konnte sie 2005 jedoch ihren Bekanntheitsgrad auf dem europäischen Festland steigern.

Bei den MTV Video Music Awards 2005 gewann Kelly Clarkson für Since U Been Gone sowohl den Preis für das beste Video einer Solokünstlerin als auch für das beste Popvideo.

Ihr Video Behind These Hazel Eyes war 33 Tage lang auf Platz 1 der US-MTV-TRL-Charts. Nur Britney Spears war länger Nummer 1 mit Baby One More Time und Me Against The Music.

Ihr Video zu Because of You rührte nach dem Erscheinen im Oktober 2005 viele Menschen zu Tränen, weil sie ihre eigene Lebensgeschichte dort unterbrachte. Dieses Video beschreibt, wie es zur Scheidung ihrer Eltern kam als Kelly 6 Jahre alt war: „Amerika weint“ (US-Presse). Das Video ging von 0 auf 1 in die US TRL Charts.

Als Krönung ihrer bisherigen Karriere erhielt sie am 8. Februar 2006 in Los Angeles zwei Grammys für die Best Pop Vocal Performance mit Since U Been Gone und für das Best Pop Vocal Album für ihr Album Breakaway. 2002, also zu Beginn der 1. Staffel von American Idol, sagte sie in einem Interview, ihr Lebenstraum sei es einmal bei der Grammy-Show aufzutreten und vor der Prominenz zu singen: “That’s the highest” (Kelly Clarkson).

Im Frühjahr 2006 etablierte sich Kelly Clarkson auch in den deutschen, schweizerischen und österreichischen Charts mit Because of You ihrem bisher größten Hit in diesen Ländern und bekam für ihr zweites Album Breakaway Platin. Because of You erreichte die 1 der schweizerischen und österreichischen Hitparade und die 1 der deutschen Airplaycharts. Zeitgleich stand ihr jüngstes Video "Walk Away" wie alle Vorgängerclips von "Breakaway" auf der 1 der MTV TRL-Charts in den USA.

Momentan bereitet sich Kelly auf ihre Addicted Summer Tour in den USA vor und wird dort unter anderem ihre neuen Songs von ihrem drittem Album vorstellen, welches in den USA Anfang 2007 erscheinen wird. Ihre Tour wird von Ford gesponsert, da sie den aktuellen Titelsong Go beisteuert. In Europa erscheint allerdings nachträglich mit "Breakaway" noch der Titelsong des Albums.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung